Direktlinks
Caritas-Ratgeber

Online-Beratung der Caritas

Probleme? Online-Beratung! steht auf dem Bild und verlinkt zur Online-Beratung der Caritas.

Europäische Bürgerinitiative Einer von uns
Caritas International
Das Foto zeigt das Logo von Caritas International. Zwischen diesen beiden Wörtern erhebt sich das Caritas-Flammenkreuz wie ein Banner.
Bistum Augsburg
Das Bild zeigt das Wappen der Diözese Augsburg mit seiner Zweiteilung in Rot und Silber.
Einladung zur Inklusions-Fachtagung

Die Inklusions-Fachtagung "Dabeisein ist - NICHT - alles!", zu der das Referat Kindertageseinrichtungen des Caritasverbandes für die Diözese Augsburg e. V. am 5. Mai 2014 einlädt, bietet neue Impulse zum Thema Inklusion. Diese fängt nicht erst in der Schule an, sondern beginnt bereits in den Kinderkrippen der Kindertageseinrichtungen.

Wenn Sie Interesse haben, rufen Sie an: Tel. 0821 3156-329!

Der Veranstaltungs-Flyer informiert über das interessante Programm der Fachtagung.

Das Bild zeigt die Titelseite des Veranstaltungsflyers mit dem Programm der Inklusions-Fachtagung Dabeisein ist - NICHT - alles

 
Spenden für Menschen in Not.

Das Bild zeigt einen roten Button, der dazu einlädt, Online für Menschen in Not zu spenden.

 
Studiennachmittag über das "Glück"
Hier finden Sie die Vorträge von Herrn Prof. Dr. Anton Bucher von der Universität Salzburg, der am Freitag, 14. Februar 2014, bei der Gemeinsamen Tagung des Akademischen Forums, der Caritas, der Katholischen Jugendfürsorge und der agke zum Thema Glück sprach.
Das Foto zeigt ein Mädchen, das von vielen Ballons als Zeichen für Glück und Seligkeit durch die Lüfte schwebt.
 
Caritas-Jahreskampagne 2014
Das Foto zeigt ein gezeichnetes Kind, das betrübt schaut. Zudem ist der Slogan Weit weg ist näher, als du denkst zu lesen. Wer das Bild anklickt, wird zu Kampagnen-Webseite weitergeleitet.
 
Religiös-spirituelle Begleitung

Das Bild zeigt die Goldscheibe, Krypta im Konstanzer Münster.

Vielleicht wird nichts verlangt von uns, während wir hier sind, als ein Gesicht leuchten zu machen bis es durchsichtig wird. (Hilde Domin)

Mehr Informationen zum aktuellen Jahresprogramm erhalten Sie hier.

 
Katholische SonntagsZeitung als epaper
Klicken Sie auf das Bild und Sie werden zum epaper der Katholischen Sonntagszeitung verlinkt.
 
Unsere Caritas-Stiftung Augsburg
Das Bild zeigt den Slogan der Caritas-Stiftung Augsburg Nachhaltig Sinn stiften.
 
Arbeiten bei der Caritas
 
Postleitzahl

Umkreis




 
Begegnungs- und Fortbildungstag der Hospizgruppen

"Nicht geradlinig und bei jedem verschieden"

Augsburg, 12.04.2014 (pca). Immer mehr Menschen können sich Das Foto zeigt Diakon Norbert Kugler, den Leiter der Trauerkontaktstelle der Diözese Augsburg.ihre Beerdigung anders vorstellen, als man sie von den bislang klassischen Erd- und Urnenbestattungen kennt. Manche wünschen sich eine anonyme Bestattung, andere danken daran, sich unter einem Baum in einem Wald bestatten zu lassen, andere an eine Meerbestattung. Doch egal, wie man sich entscheidet, die Form allein sagt noch nichts darüber aus, ob die Bestattung den Angehörigen wirklich dabei hilft, in guter Weise vom geliebten Menschen Abschied zu nehmen. Rund 180 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende der Hospizgruppen in der Diözese Augsburg setzten sich deshalb auf dem Begegnungs- und Fortbildungstag der Caritasverbandes für die Diözese Augsburg e. V. damit auseinander, welchen Beitrag sie leisten können und müssen, die „kostbare und unwiederbringliche Zeit zwischen Tod und Beerdigung“ gut zu begleiten. WEITER>>>

 
Gebrauchte Fahrräder

Fahrradbazar bei Caritas-Tagesstätte

Augsburg, 04.04.2014 (pca). Die Caritas-Tagesstätte in der Augsburger Hofrat-Röhrer-Straße 10,5 lädt zu ihrem beliebten Fahrradbazar am Samstag, 12. April 2014, von 9.00 bis 17.00 Uhr ein. Wer gebrauchte Fahrräder, Mountainbikes oder Kinderräder verkaufen möchte, kann sie dort am Freitag, 11.0.2014, von 12.00 bi s18.00 Uhr abgeben. Die Räder werden dann am Samstag zu dem vom Besitzer gewünschten Preis angeboten und auf Kommission verkauft. Kontakt: 0821 5672204 oder E-Mail: sucht@caritas-augsburg-stadt.de.

 
3. Fachtagung des Ethikkomitees

Sensibilität, Wachsamkeit und kritische Selbstreflexion

Augsburg, 12.03.2014 (pca). Wann immer aggressive Gewalt gegen pflegebedürftige alte Menschen publik wird, ist der Aufschrei groß. Entsetzen macht sich breit und schnell zeigt man dabei auf die Pflegekraft, die die anvertrauten Menschen vernachlässigt, brutal Auf großes Interesse stieß die 3. Fachtagung des Ethikkomitees des Augsburger Diözesan-Caritasverbandes. Das Bild zeigt einen Blick in den großen Saal des Hauses St. Ulrich in Augsburg. behandelt oder gar getötet hat. Gewalt ist demnach in der Pflege kein unbekanntes Thema. Für das Ethikkomitee des Caritasverbandes für die Diözese Augsburg e. V. ist es aber zu einfach, nur auf die handelnde Pflegekraft und deren Verantwortung hinzuweisen. WEITER>>>

 
Medien- und Internetabhängigkeit

Caritas reagiert auf zunehmende Medien- und Internetabhängigkeit

Augsburg, 20.02.2014 (pca). Abhängigkeit vom sozialen Das Foto zeigt Niels Pruin, den Leiter des neu geschaffenen Fachgebiets Medien- und Internetabhängigkeit des Caritasverbandes für die Diözese Augsburg.Netzwerken im Internet und Computerspielen bei Jugendlichen sowie erwachsenen Frauen und Männern ist ein zunehmendes Problem. Die Suchtfachambulanzen der Caritas im Bistum Augsburg werden deshalb verstärkt mit dem Problem konfrontiert. Da es sich um eine Verhaltenssucht eigener Art handelt, ist spezielles Fachwissen nötig. Man sollte sich einerseits mit den verschiedenen Computerspielen wie z.B. Rollen-, Ego-Shooter- oder Browserspielen auskennen, und andererseits genau darüber Bescheid wissen, welche negativen Begleitfaktoren dabei auftreten können. Der Caritasverband für die Diözese Augsburg e. V. hat deshalb jetzt eine eigene Dienststelle mit dem Fachgebiet Medien- und Internetsucht geschaffen. WEITER>>>

 
Außenarbeitsplätze für Menschen mit Behinderung

Für die Firmen entsteht keinerlei Risiko

Aichach, 12.02.2014 (pca). Er ist eigentlich nie krank, will, ja muss arbeiten, um sich gut zu fühlen, und hat nichts dagegen, den ganzen Tag im Freien zu arbeiten. Das sind alles perfekte Voraussetzungen für einen guten Arbeitsplatz, die Thomas Friedl mitbringt. Doch erst jetzt kann der 33-jährige Aichacher seine Talente, Eignungen und Neigungen in eine Arbeitsstelle einbringen. Die Aichacher Firma Hecken Hutzler für Garten- und Landschaftsbau hat ihm eine Arbeitsstelle angeboten. So normal, wie sich das anhört, ist es aber nicht. Friedl hat nämlich wegen seiner Einschränkungen zuvor in den Ulrichswerkstätten Aichach in der Leichtmontage und als eifriger Hilfshausmeister mitgearbeitet. WEITER>>>

 
Caritas und Kirche

Bischof Zdarsa informiert sich über die soziale Wirklichkeit in Augsburg

Augsburg, 11.02.2014 (pca). Wie sieht die soziale Realität in 2. Augsburgs Bischof Dr. Konrad Zdarsa freute sich nicht nur über die Begegnung mit den Klienten des Abbé-Pierre-Zentrums für suchtkranke Menschen, sondern suchte auch das direkte Gespräch mit ihnen. Diözesan-Caritasdirektor Pfarrer Dr. Andreas Magg (li.) hörte aufmerksam zu. Foto: Caritas. Augsburg und im Landkreis wirklich aus? Das wollte Augsburgs Bischof Dr. Konrad Zdarsa aus erster Hand wissen und besuchte deshalb den Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Augsburg e. V. in der Depotstraße. Für den Caritasverband und seinem Geschäftsführer Dr. Walter Semsch war es eine wichtige Gelegenheit, die verschiedenen Dienste, Angebote und Hilfen vorzustellen, „wo wir als Kirche aktiv dem Menschen in Not dienen“. WEITER>>>

 
Testamentsbroschüre

VerErben - Wie mache ich es richtig?

Mit Sonderteil:
VerErben zugunsten von Menschen mit Behinderung

 

Das Bild zeigt die Titelseite der neuen Testamentsbroschüre des Caritasverbandes für die Diözese Augsburg e. V., auf dem eine junge Oma mit ihrem Enkelsohn zu sehen ist.

Einfach bestellen bei:

Caritasverband für die Diözese Augsburg e. V.
Auf dem Kreuz 41
86152 Augsburg

Stichwort:
Testamentsbroschüre

Mail: testament@caritas-augsburg.de

 

 

 
Glücksspielsucht

Abstinenz der einzig erfolgversprechende Weg

Augsburg, 27.11.2013 (pca). Nachts um zwei Uhr war der Mann Das Foto zeigt die Referentin der Bayerischen Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen Annalena Koytek.auf einmal verschwunden – ohne Erklärung, ohne jegliche Notiz. Der Platz im gemeinsamen Bett war leer. Schon länger hielt er auch keine gemeinsamen Termine mehr ein, kam abends nicht mehr regelmäßig nach Hause. Auch fielen seiner Ehefrau seine zunehmenden Stimmungsschwankungen auf. Als sie dann erfuhr, dass er einen Kredit aufgenommen hatte, obwohl sie nichts gekauft hatten, war ihr Vertrauen in ihren Ehemann total zerstört. Sie forschte nach, hakte nach, stellte ihn zur Rede. Die Antwort auf das völlig veränderte Verhalten: Er war glücksspielsüchtig. WEITER>>>

 
Anders helfen: Drucken. Sammeln. Helfen.

Mit der CaritasBox ermöglichen Sie spannende Innovationen. Das Bild zeigt ein strahlendes Mädchengesicht. Es will an unsere Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung erinnern. Zudem ist das Bild mit den weiteren Infos zur CaritasBox auf dieser Homepage verlinkt. Sammeln Sie in unseren Boxen leere Tonerkartuschen und Tintenpatronen sowie Handys. Unser Partner sorgt für die Wiederaufbereitung – und soziale Projekte der Caritas profitieren vom Erlös.

Seit 2006 flossen durch die Aktion mehr als 430.000 Euro in soziale Projekte vor Ort. Helfen Sie der Caritas, sich politisch für die Schwachen einzusetzen und sammeln Sie mit.

>>>>Weitere Infos zur CaritasBox