URL: www.caritas-augsburg.de/hilfeberatung/muettergenesungundfamilienerholung/
Stand: 24.01.2017

Hilfe & Beratung

Für Mütter und Familien

Müttergenesung und Familienerholung

Mütterkuren, Mutter-Kind-Kuren und Vater-Kind-Kuren sind grundsätzlich stationäre Gesundheitsmaßnahmen. Sie können von der Mutter alleine oder gemeinsam mit den Kindern wahrgenommen werden. Sie sind nach § 24 (Vorsorge) oder § 41 (Rehabilitation) SGB V eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. 

 

Fröhliche Mutter mit Kleinkind

Wissenschaftlich erwiesen

 

Die Nachhaltigkeit und Effektivität gemeinsamer Kuren von Mutter und Kind sind wissenschaftlich erwiesen. Nach einer Untersuchung des Forschungsverbundes "Prävention und Rehabilitation für Mütter und Kinder" an der Medizinischen Hochschule Hannover zeigten vor der Kur noch 62 Prozent der Mütter ausgeprägte Beschwerden, nach einem halben Jahr waren es nur noch 19 Prozent.

Zielgruppe

Grundsätzlich haben alle Frauen und Männer in Familienverantwortung Anspruch auf medizinisch notwendige Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen.

Beratung und Vermittlung

Die Kreis- und Stadtcaritasverbände  sind Ihre Ansprechpartner bei der Beratung und Vermittlung.

Nachsorge

Damit die Gesundheitserfolge der Kur möglichst lange und nachhaltig wirken, bietet die Caritas viele Nachsorgeangebote.

 

Familienerholung

Ein gemeinsamer Urlaub von Eltern und Kindern kann die Eltern-Kind-Beziehung und den Zusammenhalt innerhalb der Familie stärken. Wird er in einer gemeinnützigen Familienferienstätte durchgeführt, gewährt der bayerische Staat unter Beachtung von Einkommensgrenzen hierfür einen Zuschuss.

Zusätzlich können Familien, die ihren Wohnsitz in der Diözese Augsburg haben, für ihre katholisch getauften Kinder einen Diözesanzuschuss beantragen. Hierfür nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Bitte wählen Sie oben die gewünschten Suchkriterien.