URL: www.caritas-augsburg.de/hilfeberatung/menschenmitbehinderung/cab-caritas-augsburg-betriebstraeger-ggmbh/
Stand: 04.09.2015

Behindertenhilfe

Ein modernes Unternehmen

CAB Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH

Die CAB - Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH wurde 1998 gegründet, um die zunächst vom Diözesancaritasverband getragenen Einrichtungen der stationären Alten- und Behindertenhilfe zum Wohle der Bewohnerinnen, Bewohner und Betreuten weiterzuführen. Außerdem wurde damit eine Institution geschaffen, die die Übernahme weiterer Einrichtungen oder deren Betriebsführung ermöglicht.

 

Ressort Behindertenhilfe

Die CAB Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH beschäftigt in ihren Werk- und Förderstätten über 1.500 Menschen mit Behinderungen und bietet stationäre und ambulante Wohnformen für über 300 Menschen mit Behinderungen. 

Ein Unternehmen für Menschen

Die CAB ist ein modernes, soziales Dienstleistungsunternehmen: In 22 Einrichtungen bieten wir alten Menschen und erwachsenen behinderten Menschen Hilfe an. CAB steht für "Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH", das kleine "g" für gemeinnützig.

Bernd Fickenscher, F�rderst�tte Augsburg, beim Seidenmalen mit seinem Betreuer Martin Fichtmair.

Richtschnur für unser unternehmerisches Handeln ist das Bekenntnis zur christlichen Caritas. Gemäß unserem Leitbild steht der Mensch im Mittelpunkt unseres Handelns. Unsere Einrichtungen erbringen die notwendigen Dienste und Dienstleistungen gegenüber dem Hilfesuchenden um des Menschen willen, nicht aus Gründen des Gewinnstrebens.   

  • Wir achten den Menschen mit Behinderung, seine Würde, sein Wohl und seine Autonomie.
  • Wir beachten, begleiten und fördern seine persönliche Entwicklung in allen körperlichen, seelischen und geistigen Dimensionen und Fähigkeiten umfassend.
  • Die Werte "Personalität", "Individualität" und "Normalisierung" setzen wir in der Betreuung um und realisieren sie.

Orientierung am Leitbild des Caritasverbandes für die Diözese Augsburg
 
Die dort getroffenen Aussagen gehen als Leitbild unserem Handeln voraus und richten unseren Blick immer wieder auf das Wesentliche:

Zitat: "Gott hat den Menschen nach seinem Bild erschaffen. Dies begründet die Würde jedes einzelnen Menschen."  
 
Unsere Grundüberzeugungen stimmen mit der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte" durch die Vereinten Nationen von 1948 (Art. 1: "Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren ...") sowie mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (Art. 1: "Die Würde des Menschen ist unantastbar.") überein.

Wir erbringen die notwendigen Dienste und Dienstleistungen heute unter denselben Bedingungen wie erwerbstätige Organisationen. Wir entsprechen in unserer Leistungsfähigkeit und Produktivität den zeitgemäßen Standards in der freien Wirtschaft. Als gemeinnützige Organisation und in der geschichtlichen Nachfolge der großen karitativen Orden stehend sollen die Dienste in unseren Einrichtungen jedoch um des Menschen selbst willen im Rahmen eines öffentlichen Auftrages und nicht aus Gründen des privaten Gewinnstrebens erbracht werden.

 Wenn Sie mehr wissen wollen: www.cab-b.de

 

 

Einladung

"Kunst und Kuchen" Weihnachtskarten aus Zeitungspapier

Weihnachtskarten 1 / Eva Neumann

Weihnachtskarten 1 / Eva Neumann

Einladung zum Kreativ-Workshop für alle! mehr

Offene Hilfen

Mehrtagesfreizeit in Südtirol

Südtirol

Südtirol

Vom 26. bis 30. Oktober verbrachte eine 11-köpfige Gruppe der OBA Friedberg abwechslungsreiche Tage in Südtirol mehr

Pressemitteilung

Sie sollen es nachempfinden können

Auf die richtige Form des Handhaltens kommt es an, ob man verunsichern oder ein Gefühl der Geborgenheit vermitteln will. / Bernhard Gattner

Auf die richtige Form des Handhaltens kommt es an, ob man verunsichern oder ein Gefühl der Geborgenheit vermitteln will. / Bernhard Gattner

4 Frauen liegen auf einer Iso-Matte. Ihre Aufgabe: Sie dürfen sich nicht mehr bewegen und müssen in der ­Position bleiben, so wie sich hingelegt haben. Auch müssen sie die Augen ­geschlossen halten. Zehn bis 15 Minuten liegen sie unverändert. Niemand bewegt sich, ­niemand hebt einen Arm oder ein Bein, niemand redet mit dem Nachbarn. ­ mehr

Pressemitteilung

Pilotprojekt: Fachkraftausbildung für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Seit Jahren arbeiten Frauen und Männer mit Lernschwierigkeiten in Übersetzungsbüros und Fachzentren als Prüfer für Leichte Sprache mit. Werkstätten für Menschen mit Behinderungen stellen sie für diese Aufgabe frei. Diese Frauen und Männer sitzen und diskutieren stunden- und tagelang über Texte aus der Alltags- und Schriftsprache. mehr

Bitte wählen Sie oben die gewünschten Suchkriterien.