Naher Osten/Middle East

Auslandshilfe

Unsere Hilfe für Flüchtlinge

Seit 1993 pflegt der Caritasverband intensive persönliche Kontakte mit Christen im Tur Abdin in der Südost-Türkei. Seitdem wurden wegen der vielfältigen politischen Krisen und Vertreibung der Menschen die Hilfe auch auf den Nordirak, auf Syrien und den Libanon ausgedehnt.

Wir erreichen die Flüchtlinge nicht weit von ihrer angestammten Heimat und versuchen ihr Überleben möglich zu machen. Dazu reist unser Auslandsreferent Wolfgang Friedel, gleichzeitig Leiter des Referates Migration des Diözesan-Caritasverbandes, jedes Jahr mehrmals in die Krisenregionen.

Wie sieht die Hilfe aus?

Nach Informationen unserer Partner vor Ort werden die am meisten "Hilfebedürftigen Zeltlager" identifiziert und nach einem abgleichenden Gespräch mit allen anderen NGO's (Non-government-organisations) und dem UNHCR (dem Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen) wird vor Ort entschieden, wer welche Hilfen benötigt.

Entsprechend dieser Entscheidung werden Lebensmittel und Arzneien nach Konsultation der Ärzte vor Ort eingekauft. Dazu werden Preise bei Großhändlern abgefragt. Beim günstigsten und qualitativ hochwertigen Anbieter wird dann schließlich eingekauft. Dadurch wird der Einzelhandel vor Ort gestärkt.

Die Verteilung

Die Verteilung erfolgt mit Lastkraftwagen. Der Lagervorsteher erstellt eine Liste mit den bedürftigen Familien. Bei der Verteilung weisen diese sich durch UNHCR-Papiere aus und erhalten gegen Unterschrift Nahrungsmittel. Dazu gehören 25 kg Zucker, 25 kg Bulgur, 25 kg parboiled Reis, 5 kg Milchpulver, 10 ltr. Sonnenblumenöl, 6 kg Nudeln, 5 kg Tomatensoße, 3 kg Tee, 1 kg Datteln.

Zusätzliche Unterstützung für die Sozialarbeit vor Ort

Die Auslandshilfe des Caritasverbandes für die Diözese kümmert sich zudem um Einzelschicksale von jungen Frauen, die als Haushaltshilfen in die Länder einwandern und dort misshandelt und entrechtet werden. Dazu helfen wir die Bedingungen in den Unterbringungseinrichtungen der Caritas Libanon zu verbessern. Auch bei spontan auftretenden Engpässen bei der Nahrungsversorgung leistet die Caritas Augsburg Unterstützung.

Mit weiteren NGOs, wie z. B. Alpha, einer NGO unter der Leitung der griechisch-katholischen Kirche, helfen wir Menschen auf der Flucht in Beirut, die sich hilfesuchend an die Pfarrgemeinden wenden. Diese Hilfen liegen dem katholischen Wohlfahrtsverband, der Caritas, am Herzen, weil die verschiedenen christlichen Kirchen in den Ländern des Nahen Ostens/Middle East stark bedrängt werden. Durch unsere Hilfe erfahren sie eine Aufwertung und große Wertschätzung der dortigen Bevölkerung.

Unser Grundsatz

Die Caritas hilft nach der Bedürftigkeit der Menschen und unterscheidet nicht nach der Religionszugehörigkeit.